Einführung in Citrix Active Directory Connector v1.5 - GoToMeeting

Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen

Durchsuchen Sie GoToMeeting -Artikel, -Videos und -Benutzerhandbücher   Ihr Suchbegriff muss aus mindestens 2 Zeichen bestehen

Artikel durchsuchen

Einführung in Citrix Active Directory Connector v1.5

Die Anwendung ADC (Active Directory Connector) dient dazu, Benutzer und Lizenzen für GoToMeeting-, GoToWebinar-, GoToTraining- und OpenVoice-Benutzerkonten bereitzustellen, die mit Active Directory verwendet werden. ADC übernimmt die Abfrage von Active Directory-Gruppen und -Benutzern und stellt die Verbindung mit dem Citrix Admin-Center her, um neue bzw. vorhandene Benutzer zu Konten zuzuweisen oder neue Konten zu erstellen, Konten auf geänderte Benutzerdatensätze zu aktualisieren oder Konten nicht mehr relevanter Benutzer zu löschen. Bei Unternehmen, die über Organisationen verfügen, werden alle neuen Benutzer in einer der überprüften E-Mail-Domänen des Unternehmens hinzugefügt. Mithilfe von ADC kann Ihre IT-Abteilung die Bereitstellungsrichtlinien für Citrix Produkte definieren und pflegen und sie automatisch und generell anwenden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis von Active Directory Connector

Active Directory-Gruppen

Bisher konnte mit ADC nur auf Benutzer in Gruppen zugegriffen werden, die durch ADC zugewiesen wurden, Benutzer in Untergruppen innerhalb einer zugewiesenen Gruppe wurden ignoriert. Jetzt hingegen kann auf alle Benutzer in einer zugewiesenen Gruppe sowie auf alle Benutzer darin untergeordneter Gruppen zugegriffen werden.

ADC ist nicht für die Authentifizierung und Autorisierung von Benutzern zuständig, es wird lediglich überprüft, ob sie über ein gültiges Citrix Konto verfügen oder nicht. Die Benutzer müssen sich weiterhin über Ihre Anmeldeinformationen unter Windows am Konto anmelden. Bei anderen Citrix Mobilanwendungen wie GoToAssist, GoToMyPC, ShareFile und Podio gelten andere Protokolle für die Bereitstellung. Führen Sie eine Suche nach dem Namen des Produkts samt "Bereitstellung" oder "Benutzerverwaltung" durch, um die verschiedenen Bereitstellungslösungen zu finden.

Die Implementierung von Citrix Active Directory Connector besteht darin, ADC zu installieren, ADC mit bestimmten Active Directory-Gruppen zu verbinden, vorhandene Citrix Konteninhaber zu Active Directory-Benutzern zuzuweisen und ADC auszuführen, damit die Benutzer auf das Produkt zugreifen können. Bei diesem Vorgang werden die Active Directory-Gruppen und Ihr Citrix Corporate-Konto abgefragt. Sämtliche aus beiden Quellen ermittelten Benutzer werden auf der Seite der Benutzer angezeigt.

Verwalten von Benutzern

Die meisten Kunden verfügen bereits über ein Citrix Konto mit einem Satz aktueller Benutzer. Über die ADC-Benutzerseite können Administratoren die verschiedenen Benutzergruppen ihrer Organisation anhand eines vorgegebenen Verfahrens verwalten. Bei diesem Verfahren werden die einfachsten Fälle (in der Regel ist dies auch der Großteil der Fälle) zuerst bearbeitet und gelöst. Es verbleibt dann eine Liste der Benutzerfälle, die zusätzliche Aufmerksamkeit erfordern. Das Verfahren zum erstmaligen Bereitstellen bzw. für neu hinzugefügte Active Directory-Gruppen gliedert sich wie folgt:

Start the ADC (Starten Sie den Active Directory Connector) - Diese Option sendet eine Anfragen an die verknüpften Active Directory-Gruppen und Ihr Citrix Konto an und zeigt alle Benutzer in der Active Directory Connector Benutzerseite an. Sie können jetzt in drei grundlegenden Schritten mit Ihren Benutzer arbeiten.

1. Erkennen der vorhandenen Citrix Konto-Inhaber um Reprovisioning zu vermeiden. Verwenden Sie hierzu die automatische Zuordnung um Active Directory-Benutzer mit vorhandenen Citrix Konten zu verknüpfen, für die die E-Mails identisch sind. Führen Sie dann die Konten manuell zusammen, bei denen der Benutzer verschiedene Anmeldeinformationen für die beiden Konten hat. (Alternativ können Sie nicht passende Citrix Konto löschen und den Benutzer unter den Active Directory-Anmeldeinformationen neu ausstatten.)

2. Provisioning für alle neuen Active Directory-Benutzer durchführen. Dies bereinigt die Active Directory Warteschlange (von nicht zugeordneten Benutzern) von allen Benutzern mit falschen Active Directory-Daten. Korrigieren Sie die Daten, und für die Benutzer wird automatisch ein Provisioning durchgeführt, wenn Sie den Active Directory Conenctor das nächste Mal starten.

3. Abschließend überprüfen und korrigieren Sie die Benutzer mit Citrix Konten und ohne Active Directory- Konto. Diese können Benutzer von UNIX oder Mac, Auftragnehmer (Contractor, Zeitarbeiter) oder andere Spezialfälle sein. Erstellen Sie die entsprechenden Active Directory-Konten, wenn Sie möchten, dass die gesamte Verwaltung der Citrix Konten über die Verwaltung von Active Directory goups erfolgt.

Bereitstellung

Die über ADC bereitgestellten Benutzer erhalten eine Anmelde-E-Mail. Mit dieser E-Mail werden sie zum Anmeldefenster geleitet, dort ändern sie ihr Kennwort und können dann auf ein Citrix Konto zugreifen. Sie können sich entweder auf ihrem Windows-Desktop, über einen Webbrowser oder auf einem mobilen Gerät anmelden. Der Zugriff auf ihre Konten kann auch über Erweiterungen für Anwendungen wie z. B. Outlook, Salesforce und Google Kalender erfolgen.

Bei geringfügigen Änderungen bei nur einem oder einigen wenigen Benutzern dauert die Bereitstellung bzw. das Aufheben der Bereitstellung nur wenige Minuten. Bei Bereitstellungen für Hunderte oder Tausende von Benutzern gilt als Faustregel: 1000 Bereitstellungsanforderungen durchschnittlich pro Stunde.

Alle Änderungen, die für Benutzer bereitgestellter Active Directory-Gruppen oder für bereitgestellte Benutzer durchgeführt werden, werden auch für ADC und das Citrix Admin-Center übernommen. Die Bereitstellung erfolgt voll automatisch und Ihre Benutzer haben vollen Zugriff auf die Tools von Citrix Mobility.

Im normalen Betrieb wird Active Directory von ADC in dem von Ihnen festgelegten Intervall abgerufen.

Alternative Bereitstellungslösung

Unter Einsatz einer zusätzlichen Implementierung kann die Bereitstellung bzw. das Aufheben der Bereitstellung der Benutzer einer Organisation direkter und präziser erfolgen. Über das Citrix Mobility-Entwicklerportal developer.citrixonline.com stehen die Citrix Administrations-APIs zur Verfügung. Mit diesen APIs können Sie eine eigenständige Anwendung erstellen, mit der die Benutzer bereitgestellt werden, und sind in der Lage, den Prozess besser zu steuern. Sie können Kontoattribute nach Produkt und nach Benutzer festlegen, und Optionen vorgeben, z. B. ob die Webcam des Benutzers aktiviert wird, der Zugriff gebührenpflichtig oder über VoIP erfolgt oder die Benutzer während der Online-Sitzungen Chatnachrichten senden können.

Ein Beispiel eines PowerShell-Codes ist auf der Entwicklerwebsite für .NET enthalten. Dieses Beispiel kann in kompatiblen .NET-Umgebungen zur Bereitstellung von Benutzern für GoToMeeting, GoToTraining, GoToWebinar und OpenVoice wiederverwendet werden.

Abfrage der Benutzerattribute von Active Directory

Zur Überprüfung des Benutzers für die Bereitstellung ist ein Standardsatz von Benutzerattributen aus Active Directory erforderlich. Sie können aus Active Directory weitere Benutzerattribute abfragen, um Anforderungen wie z. B. der Abteilung für Rechnungsstellung einzubeziehen.

Siehe auch

Gegebenenfalls können Sie auch die Fehlerprotokollierung und tägliche Statusprotokolle einrichten.