Verwalten der Firmen - GoToAssist Remote Support

Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen

Durchsuchen Sie GoToAssist Remote Support -Artikel, -Videos und -Benutzerhandbücher   Ihr Suchbegriff muss aus mindestens 2 Zeichen bestehen

Artikel durchsuchen

Verwalten der Firmen

GoToAssist ermöglicht die Unterteilung der Daten in Ihrem Konto, sodass verschiedene Untereinheiten in Form von Abteilungen, separaten Kundenkonten oder sonstigen Unterteilungen vorgenommen werden können. Diese Unterteilungen – Firmen genannt – beziehen sich auf eine bestimmte Gruppe von Geräten, sowie auf Benutzer, die Zugriff auf diese Geräte und das Kundenportal haben, das Kunden mit diesen Benutzern verbindet. Jeder Benutzer und jedes Gerät, der bzw. das im GoToAssist-Konto hinzugefügt wird, muss mindestens einer Firma zugeordnet werden. Außerdem hat jede Firma einen eigenen Bestand von Geräten und kann ein eigenes Kundenportal damit verknüpfen sowie individuelle Einstellungen vornehmen.

Firmen werden von Remote Support und Service Desk gemeinsam genutzt. Somit haben Sie die Möglichkeit, Benutzer und Geräte in beiden Anwendungen anzuzeigen und zu verwalten.

Administratoren haben Zugriff auf alle Firmen des Kontos, während Standardbenutzern und Monitoring-Beobachtern ein firmenabhängiger Zugriff erteilt werden kann (d.h. sie können nicht auf alle Firmen des Kontos zugreifen).

Hinweis: Falls gewünscht, können Sie die Bezeichnung "Firmen" ändern, um Ihr Konto Ihren Anforderungen gemäß zu strukturieren (z. B. Divisionen, Abteilungen, Gruppen, Standorte).

Themen in diesem Artikel:

Anzeigen von Firmen

Hinzufügen einer Firma

Bearbeiten einer Firma

Löschen einer Firma

 

Anzeigen von Firmen

Wenn ein Konto mehrere Firmen enthält, können Benutzer über folgende Menüs zwischen den Firmen wechseln, für die sie zugriffsberechtigt sind:

Hinzufügen einer Firma

Hinweis: Diese Funktion ist nur für Administratoren verfügbar.

1. Wechseln Sie zu Konfigurieren > Firmen. Die Seite "Kontoverwaltung" wird mit der Registerkarte "Firmen" geöffnet.

2. Klicken Sie auf Firma hinzufügen.

3. Geben Sie einen Titel für die Firma ein und wählen Sie die Benutzer aus, die Zugriff auf die neue Firma haben sollen. Sie können dies auch später unter Benutzer und Berechtigungen festlegen. Wenn Sie einen anderen Benutzer einladen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Einladungslink und öffnen Sie die Seite in einer neuen Registerkarte bzw. einem neuen Fenster. Ansonsten wird die Seite geschlossen, ohne dass die neue Firma gespeichert wird.

4. Klicken Sie auf Speichern (Save). Die Firma wird nun erstellt und die GoToAssist-Startseite wird wieder eingeblendet.

5. Kehren Sie zum Abschließen der Konfiguration der neuen Firma zu Konfigurieren > Firmen zurück und klicken Sie auf die neue Firma. Aktualisieren oder überprüfen Sie die verfügbaren Registerkarten.

  • Registerkarte "Benutzerzugriff" (User Access)
    Wählen Sie aus, welche Benutzer Zugriff auf die Firma haben sollen. Sie können diese Einstellung auch innerhalb der einzelnen Benutzereinstellungen vornehmen.

  • Registerkarte "Branding"
    Über diese Registerkarte werden die GoToAssist-Website der Firma und das Support-Kundenportal individuell eingerichtet. Gemäß der Standardeinstellung wird das GoToAssist-Logo im Kundenportal angezeigt. Sie können es ersetzen, indem Sie über die Registerkarte "Branding" ein neues Logo für die Firma hochladen. Darüber hinaus können Administratoren die Adresse ändern, die bei jeder Benachrichtigungs-E-Mail als Absenderadresse verwendet wird, indem sie eine bestimmte E-Mail-Adresse eingeben. Sobald die neue Firma gespeichert wird, werden das Logo und die E-Mail-Optionen auf der Registerkarte "Branding" angezeigt.

  • Registerkarte "Sitzungsaufzeichnung" (Session Recording)
    Bei der Sitzungsaufzeichnung werden automatisch alle Support-Sitzungen mit Bildschirmfreigabe aufgezeichnet und 90 Tage lang gespeichert. Administratoren können die Sitzungsaufzeichnung unter Konfigurieren > GoToAssist Einstellungen kontoübergreifend deaktivieren und dann einzelne Firmen mithilfe der Kontrollkästchen der Registerkarte "Sitzungsaufzeichnung" ausschließen.

  • Registerkarte "Bestand löschen" (Clear Inventory)
    Wenn Sie auf Bestand löschen klicken, werden alle auf der Bestandseite für diese Firma aufgeführten Geräte vollständig entfernt, die Firmenkonfiguration wird jedoch nicht gelöscht (einschließlich benutzerdefinierter Gruppen, Benachrichtigungen oder Terminpläne). Diese Option ermöglicht eine erneute Bestandsaufnahme im Anschluss an eine wichtige Aktualisierung des DNS-Servers oder des physischen Netzwerks. Sie sollte verwendet werden, um Geräte zu entfernen, die im Bestand nicht richtig erfasst sind. Wenn die neue Firma gespeichert wurde, wird die Schaltfläche Bestand löschen auf dieser Registerkarte angezeigt.

  • Registerkarte "International"
    Auf dieser Registerkarte wird die Standardsprache der Firma festgelegt. Somit werden alle Konfigurationen (z. B. Benachrichtigungen) für die Firma in dieser Sprache angezeigt.

  • Registerkarte "Versionsupdates" (Version Updates)
    Hier wird festgelegt, wie häufig die Anwendung für die Firma aktualisiert werden soll. Diese firmenspezifische Einstellung setzt die kontoübergreifende Einstellung (unter Konfigurieren > GoToAssist-Einstellungen) außer Kraft. Sie können das Kontrollkästchen "Benutzerdefinierte Einstellungen für diese Firma erstellen" (Create custom settings for this company) aktivieren und auswählen, welche der folgenden Optionen gelten soll:

Häufige Updates
Bei dieser Einstellung wird das Konto zum Empfangen von Beta-Build-Versionen eingerichtet, sodass die Benutzer neue Features und Tools ausprobieren können, bevor diese veröffentlicht werden. Diese Beta-Build-Versionen werden nie als Standardversionen freigegeben.

Hinweis: Es wird dringend empfohlen, dass Administratoren einen Platzhalter für eine Firma erstellen, mit der sie die Betaversionen von Builds testen, indem Sie die Platzhalter-Firma für nur die Platzhalter Unternehmen für "Häufige Updates" konfigurieren und die Konfiguration für die übrigen Firmen im Konto auf "Regelmäßige Updates" oder "Seltene Updates" stellen.

Regelmäßige Updates (Standardeinstellung)
Diese Einstellung bewirkt, dass für das Konto die Standardeinstellung beibehalten wird (so wie bei der Deaktivierung des Kontrollkästchens "Update-Einstellungen anpassen"). Der Benutzer erhält Updates nur dann, wenn eine neue Standardversion von Citrix freigegeben wird.

Seltene Updates
Bei dieser Einstellung wird die Anwendung nicht automatisch auf eine neuere Build-Version aktualisiert, selbst wenn es sich um eine Standardversion handelt. Administratoren können eine bestimmte Version und Build-Version auswählen, sodass eine Aktualisierung nur stattfindet, wenn eine Build-Version unwirksam wird, damit dann automatisch die neueste Standard-Build-Version übernommen wird.

6. Klicken Sie auf Speichern, wenn Sie fertig sind.

Bearbeiten einer Firma

Hinweis: Diese Funktion ist nur für Administratoren verfügbar.

1. Wechseln Sie zu Konfigurieren > Firmen.

2. Klicken Sie auf die Firma, die geändert werden soll.

3. Klicken Sie auf Bearbeiten.

4. Ändern Sie die Einstellungen wie gewünscht und klicken Sie dann auf Fertig stellen.

Löschen einer Firma

Hinweis: Diese Funktion ist nur für Administratoren verfügbar.

1. Wechseln Sie zu Konfigurieren > Firmen.

2. Klicken Sie auf die Firma, die gelöscht werden soll.

3. Klicken Sie auf Löschen.

4. Überprüfen Sie die eingeblendete Warnung. Klicken Sie auf OK.

 

Verwandte Artikel

Zugriff auf die Kontoverwaltung

Konfigurieren der Einstellungen für die Web-App

Verwalten der Benutzer und Berechtigungen

Verwalten der Techniker, Sitze und Geräte

Verwalten der Kontakte und Kommunikationswege

Verwalten der Kundenportale