GoToAssist-App (Customer) für Android-Geräte - GoToAssist Remote Support - LogMeIn

Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen

Durchsuchen Sie GoToAssist Remote Support -Artikel, -Videos und -Benutzerhandbücher   Ihr Suchbegriff muss aus mindestens 2 Zeichen bestehen

Artikel durchsuchen

GoToAssist (Customer) App für Android

Android-Kunden können mithilfe der GoToAssist-App (Customer) über ihre Android-Geräte an Sitzungen teilnehmen.

Techniker mit Windows-, Mac-, iOS- und Android-Geräten können über die GoToAssist-Desktopanwendung oder die GoToAssist-App (Remote Support) für iOS bzw. Android Support-Sitzungen mit Android-Kunden starten, die mit der GoToAssist-App (Customer) arbeiten.

Hinweis: Verwechseln Sie diese App nicht mit der App GoToAssist (Remote Support), die für Android-Techniker vorgesehen ist, die ihre Kunden über ein Mobilgerät betreuen.

Themen in diesem Artikel:

Installieren der Anwendung

Teilnahme an einer Support-Sitzung

Freigabe Ihres Bildschirms

Übertragen der Webcam

Senden von Chatnachrichten

Installieren der Anwendung

Hinweis: Weitere Informationen finden Sie in den Systemanforderungen für Kunden.

1. Öffnen Sie die Google Play Store App auf Ihrem Android-Gerät.

2. Suchen Sie nach GoToAssist (Customer) und öffnen Sie die Anwendung.

3. Tippen Sie Installieren > Akzeptieren an, um die Installation der App zu starten.

Teilnahme an einer Support-Sitzung

1. Kunden können mit einer der folgenden Methoden an einer Support-Sitzung teilnehmen:

  • Über die Teilnahme-URL
    Die Kunden können durch Antippen der Teilnahme-URL in der Einladungs-E-Mail die App starten, wobei der Sitzungsschlüssel automatisch angezeigt wird.

    Hinweis: Wurde die App noch nicht installiert, wird die entsprechende Seite im Google Play Store angezeigt. Sobald die Anwendung installiert ist, müssen die Kunden erneut an der Sitzung teilnehmen.

  • Über die GoToAssist (Customer) App
    Die Kunden können die GoToAssist (Customer) App installieren, öffnen, den Sitzungsschlüssel (vom Techniker vergeben) eingeben und An Sitzung teilnehmen antippen.

2. Die Support-Sitzung mit dem Techniker wird automatisch gestartet. Wenn die Kunden dazu aufgefordert werden, können sie auf An Sitzung teilnehmen tippen, um auf die Sitzungsfunktionen zuzugreifen.

3. Die GoToAssist (Customer) App wird im Chatfenster angezeigt, über das sie mit dem Techniker kommunizieren können. Sie können die App beenden und ihr Gerät dann wie gewohnt verwenden, ohne die Sitzung zu beenden, sodass der Techniker alle Bildschirme und Aktionen sehen kann. Darüber hinaus können Sie zwischen Bildschirmfreigabe, Chat und Webcam-Übertragung wechseln, indem Sie die entsprechenden Schaltflächen in der Symbolleiste auswählen. Beachten Sie, dass die Sitzungstypen und Funktionen abhängig von der Android-Version des Kunden und des mobilen Endgeräts sind.

Senden von Chatnachrichten

Wenn der Kunde an der Support-Sitzung teilnimmt, wird er sofort in das Chatfenster geleitet, in dem er Nachrichten mit dem Techniker austauschen kann.

Techniker, die ihre Remote Support-Sitzung mit der Desktopanwendung (z.B. Windows oder Mac) durchführen, können auch die Befehle in der Chat zum Abrufen von Diagnoseinformationen über das Gerät des Kunden abrufen (z.B. installierten Apps, ausgeführte Prozesse usw.). Diese Befehle und die Ausgabe werden nur im Chatfenster des Technikers angezeigt. Die angegebenen Befehle und die Ausgabe sind wie folgt definiert:

BefehlBefehl Ausgabe
/h oder /helpErstellt eine vollständige Liste der Befehle, die im Chatfenster verwendet werden können.
/ga oder /getaccountsZeigt alle registrierten Konten auf dem Gerät.
/gaw oder /getavailablewifiListet WiFi-Netzwerke in dem Bereich, in dem sich das Gerät befindet, und enthält Informationen zu Status, SSID, Signalstärke und Verschlüsselungstyp.
/gbs oder /getbatterystatsZeigt Informationen zum Akku, einschließlich Zustand, Ladung, Anschluss, Vorhandensein im Gerät, Status, Technologie Temperatur, und Spannung.
/gcp oder /getcpuinfoListet die CPU Informationen, wie z.B. zum Prozessor, Funktionen, Hardware und Seriennummer.
/gci oder /getcellularinfoZeigt die Mobilfunkdaten, z.B. Telefonradio, Netzwerktyp, Netzbetreiber, Netzgeschwindigkeit, Roaming-Status, Netzwerk-Landeskennzahl sowie Status der SIM-Karte des Geräts.
/gcw oder /getcurrentwifiListet die aktuellen Wi-Fi -Informationen, wie z.B. Status, SSID, Signalstärke, Verschlüsselungstyp, IP-Adresse und die Geschwindigkeit.
/gdi oder /getdeviceinfoErstellt eine Liste der Geräteinformationen, wie z.B. Betriebssystem, Modell, Version, Buildnummer, Hardware-Hersteller, Seriennummer, Bildschirmanzeige, Bluetooth-Gerätename, Bluetooth-Status, GPS-Status und Gerätetyp.
/gia oder /getinstalledappsZeigt die Liste der installierten Apps und App-Informationen, einschließlich App-Name, Name des Pakets, UID und Version.
/gmi oder /getmemoryinfoListet Speicherinformationen, einschließlich Informationen zum gesamten RAM-Speicher, verfügbaren RAM, gesamten, verfügbaren internen Arbeitsspeicher, gesamten externen Speicher, insgesamt verfügbaren externen Speicher und zum Speicherzustand des verfügbaren externen Speichers
/grp oder /getrunningprocessesErstellt eine Liste aller ausgeführten Prozesse und ihrer Informationen, einschließlich Namen, Prozess-ID, CPU-Verwendung, Speicher, Status und Anzahl der Threads.
/req oder /Anforderung Schlagen Sie eine Verbesserung vor oder geben Sie Feedback, indem Sie den Anforderungsbefehl, gefolgt von dem Namen des neuen Befehl eingeben (z.B./req Widgets) oder eine Beschreibung für eine Produktverbesserung (z.B./req Liste von Standard-Widgets bereitstellen).

Freigabe Ihres Bildschirms

Kunden können ihren Bildschirm für den Techniker freigeben, damit dieser die Anwendungen und Einstellungen von ihrem Android-Gerät einsehen kann. Sie können dem Techniker während der Sitzung auch Fernsteuerungsrechte gewähren, damit sie direkt auf ihren Geräten reibungslosen Support erhalten.

Hinweis: Die hier beschriebenen Funktionen müssen in dem Konto des Technikers durch den Administrator aktiviert worden sein. Außerdem muss das Gerät des Kunden mit dem Betriebssystem Android 4.0.x oder höher ausgestattet sein und die GoToAssist (Customer) App verwenden. Der Kunde wird möglicherweise beim Verbindungsaufbau zur Sitzung dazu aufgefordert, ein Add-On für die Bildschirmfreigabe zu installieren. Leider wird diese Funktion nicht von Samsung Galaxy Nexus oder LG Nexus Geräten unterstützt.

  1. Tippen Sie auf das Symbol zur Bildschirmfreigabe in der Symbolleiste.
  2. Wenn die Bildschirmfreigabe gestartet wurde, kann der Techniker das gesamte Android-Gerät fernsteuern (d.h., die Steuerung ist nicht auf die GoToAssist-App beschränkt, sonder Techniker können auch zu den Einstellungen, Gallerie, Play Store, usw. navigieren).
  3. Tippen Sie auf das Symbol zum Anhalten der Bildschirmfreigabe in der Symbolleiste, um die Bildschirmfreigabe anzuhalten.

Übertragen der Webcam

Kunden können ihre Kameras während der Sitzungen mit der Kameraübertragungsfunktion an den Techniker übertragen.

Hinweis: Das Gerät des Kunden muss mit dem Betriebssystem Android 4.0.x oder höher ausgestattet sein und die GoToAssist (Customer) App für Android verwenden.

  1. Tippen Sie auf das Symbol zum Übertragen der Kamera in der Symbolleiste.

    Hinweis: Bei der Kamerafreigabe wird die Bildschirmfreigabe angehalten und statt der Bildschirmanzeige wird die Kamerasicht dargestellt.

  1. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, tippen Sie auf Share Camera (Kamera übertragen), um die Kamera auf dem Gerät einzuschalten und an den Techniker zu übertragen.

  1. Zum Anhalten des Kamerabilds wählen Sie die Schaltfläche Pause in der unteren rechten Ecke des Bilds. Wählen Sie Fortsetzen, um die Kamera zu reaktivieren. Sie können auch einen Standardscreenshot Ihres Android-Geräts machen, der in der Fotos-App für mobile Geräte mit dem Betriebssystem Android 5.0 oder höher gespeichert wird. Wenn Ihr mobiles Gerät mit dem Betriebssystem Android 4.4 oder älter ausgestattet ist, wird der Screenshot in der Galerie-App gespeichert.

  1. Tippen Sie auf das Symbol zum Beenden der Kameraübertragung in der Symbolleiste, um die Kamera nicht länger an den Techniker zu übertragen.